BILD 🔵 Es geht um Pep und seinen Charakter: Welche Fakten für Vincent Kompany sprachen – Shango Media
Football-FRONT-DEFootball-URGENT-DE

BILD 🔵 Es geht um Pep und seinen Charakter: Welche Fakten für Vincent Kompany sprachen

Die komplizierteste Trainersuche in der Geschichte des FC Bayern endete zwischen München, London und Amsterdam.

Nachdem der Machtzirkel des Rekordmeisters der Idee, den Überraschungskandidaten Vincent Kompany (38) zu verpflichten, zugestimmt hatte, machten sich Max Eberl (50) und Christoph Freund (46) auf die Reise. Mit Kompany, den sie bereits mit seinem Spitznamen „Vinny“ ansprechen, hatte es bereits Video-Calls gegeben. Um den neuen Bayern-Trainer persönlich zu treffen und mit den Verantwortlichen des FC Burnley, wo Kompany noch bis 2028 unter Vertrag stand, zu sprechen, ging es im Flieger nach London und Amsterdam.

Irres MilliardenprojektMega-Stadion sieht aus wie ein Raumschiff

Teaser-Bild

Quelle: Youtube/Jacksonville Jaguars / BILD

Am Ende der zähen Suche nach einem Nachfolger von Thomas Tuchel (50) standen für die sportliche Leitung zwei Faktoren: Der Kandidat, auf den man sich intern geeinigt hatte, sollte sofort zusagen – das tat Kompany nach wenigen Minuten. Und im Anschluss sollte der Deal mit dem bisherigen Klub schnell und sauber abgewickelt werden. Denn auch hier hatten die Münchner in den vergangenen Wochen negative Erfahrungen gemacht: Oliver Glasner (49) wollte zwar nach München wechseln, Crystal Palace verlangte aber 100 Mio. Euro Ablöse.

Kompany wird für die Bayern deutlich günstiger. In Amsterdam gab es die entscheidenden Gespräche der Klub-Verantwortlichen, der Belgier kommt für 10,5 Mio. Euro nach München. Die Summe wurde dem Aufsichtsrat des FC Bayern am Samstag präsentiert.

Die neue sportliche Führung um Eberl und Freund legte früh für sich fest: Es muss nach dieser Spielzeit einen Umbruch geben. Das Gesicht des Kaders soll sich stark verändern, alte Strukturen sollen aufgebrochen werden. Das hatte auch Tuchel selbst immer wieder angeregt, daran hätte ein größerer Erfolg in der Champions League als das erreichte Halbfinale gegen Real Madrid nichts geändert.

Kompany erhält einen Dreijahresvertrag. Was spricht für den Belgier?

► Er lernte drei Jahre, von 2016 bis 2019, bei Manchester City unter Pep Guardiola (53) und steht für einen offensiven, ballbesitz-orientierten Spielstil.

► Er wird intern als charakterstark beschrieben, als Übungsleiter, der sich schützend vor seine Spieler stellt. Speziell in diesem Punkt waren die Bayern-Verantwortlichen mit dem Auftreten von Tuchel unzufrieden.

Morddrohungen nach Bayern-WechselDAS hat Schalkes Fan-Hass mit Nübel gemacht

Teaser-Bild

Quelle: DFB

► Er kann auch durchgreifen. Seine emotionale Kabinen-Rede bei Anderlecht, in der er in 53 Sekunden seine Spieler maßregelte („Es gibt eine Seite von mir, die ihr noch nicht gesehen habt“), machte bei den Bayern die Runde.

„Ich kenne Vincent Kompany schon lange. Er ist jung, das bedeutet eine Chance, aber auch Risiko“, erklärt Daniel Van Buyten (46). Der Ex-Bayern-Profi (239 Pflichtspiele) spielte in der belgischen Nationalmannschaft mit Kompany in der Innenverteidigung. „Vincent wird sich an das Umfeld in München, an den Druck erst noch gewöhnen müssen“, sagt Van Buyten und spricht wohl vielen Fans aus der Seele: „Ich werde das Projekt mit Spannung beobachten, war aber schon überrascht von dieser Wahl.“

Bouton retour en haut de la page
Fermer